Lückenlos und gut versorgt im Kreis

Im Kreis Borken gibt es über 2000 Betten in Krankenhäusern. Über 22.000 Menschen arbeiten im Gesundheits- und Sozialwesen.

Wir erhalten das wohnortnahe Angebot von Hausärzten und bauen es, gemeinsam und in Absprache mit den Ärzt*innen, weiter aus. Auch die mobile Arztpraxis wird unterstützt, damit Hausbesuche auch zukünftig möglich bleiben.

Darüber hinaus sorgen wir für ein lückenloses Netz von Fachärzt*innen. Und wenn man mal nicht selbst fahren kann, sind sie zukünftig auch gut mit dem ÖPNV erreichbar.

Und im Falle eines Falles muss das nächste Krankenhaus schnell erreichbar sein – bei Unfällen, Krankheiten oder für Geburten. Dazu werden wir die Standorte der Kliniken erhalten. Sie sichern auch die Standorte der Notärzte. Auch hier wird sich der Kreis nicht aus der Fläche zurückziehen. Eine schnelle und fachlich hochwertige Versorgung ist dadurch sichergestellt.

Durch die flächendeckende Ausstattung mit einem Breitbandnetz und dem Ausbau des mobilen Datenverkehrs zu einem kreisweiten lückenlosen Angebot machen wir auch den Einsatz von Telemedizin möglich.

Die jüngsten Erfahrungen zeigen, wie nötig ein gut funktionierendes Gesundheitssystem ist. Gerade bei uns in einer ländlichen Region werden wir unsere Gesundheitsinfrastruktur erhalten. Und die Lücken, die sich gezeigt haben, schließen wir zügig. Dann sind wir fit für die zukünftige Herausforderungen.

 

 

Ein starkes Team für den Kreistag

M. Mäteling J. Schuelingkamp G. Tansjek
H. Laumann T. Akgül D. Höschler
P. Deutmeyer N. Waning D. Niemeyer
G: Ludwig S. Schwarzer E. Lindenhahn
L. Pleuger A. Zander B. Schlautmann
N. Schulenkorf B. Seidensticker Beining O. Harks
L. Voges U. Nitsch K. Wynhuisen
T. Adler H. G. Fischer D. Ahler
M. Haase M. Kuiper M. Goeter
H. Nordholt W. Roevekamp K. Dzeko
Am 13. September SPD wählen! 
Zum Seitenanfang