Unterstützung lebenswert gestaltet

Im Kreis Borken gibt es fast 100 Alten- und Pflegeeinrichtungen mit mehr als 4.000 stationären Plätzen. Darüber hinaus sorgen tausende Mitarbeitende in mobilen Pflegediensten dafür, dass Menschen zuhause leben können. Und die Herausforderungen an die professionelle Pflege steigen weiter. Außerdem werden viele Pflegebedürftige durch Familie und Angehörige gepflegt. Auch hier wird immer öfter Unterstützung nötig.

Deshalb werden wir im Kreis Borken dafür sorgen, dass mehr aktive Pflegekräfte gewonnen werden. Damit im Kreis Borken weiterhin für jeden eine gute Pflege garantiert ist, der sie benötigt, investieren wir in die Ausbildung. Dafür werden wir eine Kreis-Pflege-Schule mit mindestens 50 Ausbildungsplätzen pro Jahrgang einrichten. Das ist eine von vielen nötigen Maßnahmen gegen den Pflegenotstand.

Zusammen mit den Städten und Gemeinden fördern wir Projekte wie Senior*innen-WGs und gemeinsames Wohnen von Jung und Alt. Ein Pilotprojet zu Wohnungs- und Häusertausch zwischen Familien und Senior*innen starten wir zeitnah. So weiß man sein Zuhause in guten Händen. Wir bauen Angebote aus, damit Menschen in jeder Lebenslage ein selbstbestimmtes Leben ermöglicht wird. Wo Angebote fehlen, springt der Kreis ein.

Damit das gelingt, werden wir flächendeckend unabhängige Pflegeberatungen einrichten, die Hand in Hand mit Dienstleistern arbeiten.

 

 

Ein starkes Team für den Kreistag

M. Mäteling J. Schuelingkamp G. Tansjek
H. Laumann T. Akgül D. Höschler
P. Deutmeyer N. Waning D. Niemeyer
G: Ludwig S. Schwarzer E. Lindenhahn
L. Pleuger A. Zander B. Schlautmann
N. Schulenkorf B. Seidensticker Beining O. Harks
L. Voges U. Nitsch K. Wynhuisen
T. Adler H. G. Fischer D. Ahler
M. Haase M. Kuiper M. Goeter
H. Nordholt W. Roevekamp K. Dzeko
Am 13. September SPD wählen! 
Zum Seitenanfang